Johann Goll van Franckenstein
1722 Frankfurt/Main – Velzen 1785

Johann Goll van Franckenstein kam 1742 aus Frankfurt nach Amsterdam, wo er1750 in eine Firma eintrat. Abgesehen von seiner erfolgreichen Tätigkeit als Geschäftsmann war er ein bedeutender Sammler und trug eine der bedeutendsten Sammlungen niederländischer Zeichnungen zusammen. Durch Beziehungen zum Wiener Hof wurde er 1766 von Kaiserin Maria Theresia in den Adelsstand erhoben.

Als Autodidakt hat sich van Franckenstein auf das Zeichnen von Landschaften in der Natur, Ansichten aus der Umgebung von Amsterdam oder Reisebilder entlang des Rheins oder der Donau spezialisiert.