Johann Jakob Wolfensberger
1797 Rumlikon – Zürich 1850

Schweizer Maler und Zeichner

Auf Initiative eines Freundes der Familie kam der Bauernsohn Johann Jakob Wolfensberger als Lehrling in die Züricher Werkstatt des Malers und Kunsthändlers Heinrich Füßli (1755-1829). 1817 begab er sich auf dessen Empfehlung nach Neapel zu dem erfolgreichen Maler Wilhelm Huber (1787-1871), bei dem er jedoch, weil er mit ihm nicht auskam, nur sieben Monate arbeitete. 1821 unternahm er eine Reise nach Sizilien.

Seit 1825 weilte er in Rom, wo er besonders von Horace Vernet (1758-1836) unterstützt wurde. Eine längere Reise nach Athen mit Ausflügen nach Konstantinopel, Smyrna und Troja folgte in den Jahren 1832-1835. Gerade die hier entstandenen Arbeiten brachten ihm steigenden Erfolg. 1835 ging er wieder nach Neapel. 1838 kehrte er schließlich über Rom und Florenz nach Zürich zurück, 1840-1842 hielt er sich in London auf, wo er auch heiratete.

Es wurden keine passenden Einträge gefunden!