Stassen - Triptychon - ZP43105

Stassen - TriptychonStassen - Triptychon
Bewegen Sie ihren Mauszeiger über das Bild oder klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Franz Stassen
1869 Hanau – Berlin 1949

Triptychon: Frauenakt mit zur Sonne erhobenen Armen (links), Christus und Maria Magdalena (Mitte), Amor und Psyche (rechts).

Feder in Schwarz, auf cremefarbenem festem Zeichenpapier. 27,3:41,7 cm. Auf dem zentralen Bild mit brauner Feder von fremder Hand bezeichnet „M.K.“

Das Motiv „Amor und Psyche“ ist ohne Frage ein Zitat des berühmten gleichnamigen Gemäldes von Adolphe William Bouguereau (1825-1905), das 1889 entstanden ist. Der Frauenakt links geht wohl zurück auf Max Klingers (1857-1920) Radierung „Die Schönheit (Aphrodite)“, Blatt 31 aus der 1894 entstandenen Folge „Brahmsphantasie“, so ist wohl davon auszugehen, daß unsere Zeichnung 1894 entstanden ist.

Vergleichsliteratur: R. Günther, Der Symbolismus in Sachsen 1870-1920. Freital, Städtische Sammlungen o.J., S. 18 mit Abb.; Ausst. Katalog: Eine Liebe. Max Klinger und die Folgen. Leipzig/Hamburg 2007, Abb. 43.