Werke

Max Beckmann

1884 Leipzig – New York 1950

Bildnis Naila mit aufgestützten Armen und Glas.

Kaltnadelradierung, 1923, auf festem chamoisfarbenem Velin, mit Bleistift signiert und bezeichnet „Naila“. Darstellungsgröße 21,5:15,6 cm, Blattgröße 32,2:24,4 cm.

Provenienz: Nachlass Günther Franke, München, seither in Familienbesitz.

Literatur: Hofmaier 265, A (von B); Glaser 236; Gallwitz 230.

Probedruck vor der Auflage von 180 Exemplaren zur Vorzugsausgabe C. Glaser/J. Meier-Graefe/W. Fraenger und W. Hausenstein, Max Beckmann. München 1924.

Dies ist eines von mehreren Porträts, die Beckmann von einer jungen Frau gefertigt hat.

Heute ist bekannt, dass es sich bei „Naila“ um die Sozialökonomin Dr. Hildegard Melms handelt, die seit 1923 eine Geliebte Beckmanns war.

Preis: 5.800,00 EUR