Werke

FRANZ SERAPH VON LENBACH

1836 Schrobenhausen – München 1904

Am Felshang rastender Hirte mit Ziegen vor der Ruine eines Wehrturms und weiter Ebene.

Öl, auf Leinwand, auf Blendrahmen, rechts unten Ligatur des Monogramms „FSL“.
37:34,3 cm.

Vergleichsliteratur: S. Wichmann: Franz von Lenbach und seine Zeit. Köln 1973, „Hirtenknabe um 1860“, Farbabb. S. 49; Ausst. Katalog: Franz von Lenbach 1836 – 1904. München, Lenbachhaus 1986/87, Nr. 46, 47, 53, 56, 58, 59 und 61.

Dieses frühe Meisterwerk gehört zu einer ganzen Reihe kleinformatiger Ölbilder, die zwischen 1855 – 1860 entstanden sind. Mehrere darunter haben Bauernjungen oder Hirtenknaben zum Bildinhalt. Im vorliegenden Gemälde ist der Hirtenknabe eher als Staffage zu betrachten, während des Malers Hauptinteresse dem Wiesenstück gilt, mit dem der Felsen bewachsen ist. Blüten und Blätter der einzelnen Pflanzen sind liebevoll beobachtet und werden detailgenau auf die Leinwand übertragen.

Preis: auf Anfrage